Alle Jahre wieder…kommt ein neues Schuljahr für Ela

SchuleIch stehe schmunzelnd im Türrahmen, jedes Jahr das gleiche Bild. Braungebrannte aber auch weißhäutig gebliebene Kollegen (Vertreter der Meinung: man muss doch nicht unbedingt wegfahren), entspannte und bereits völlig hektisch wuselnde Menschen geistern durch die Aula, Küsschen hier, Küsschen da.

Britta entdeckt mich, sie winkt und winkt, ist ja schon gut, ich komme. Kaum Platz genommen, werde ich mit Urlaubsgeschichten meines Sitzumfeldes beballert, köstlich. Ach, war das ruhig in den letzten 6 Wochen…

Hinter mir grummelt es allerdings auch schon heftig. Die ersten haben bereits ihren Stundenplan aus den Fächern gezogen und echauffieren sich lautstark über Ungerechtigkeiten, Fehlzuweisungen, plötzliche Klassenleitungen und, und, und… Ach, war das entspannt die letzten 6 Wochen…

Die Schulleitung beginnt, Dienstbesprechung Nr. 1, neues Schuljahr, neues Glück, letzter Ferientag eigentlich, egal. Neue Kollegen werden vorgestellt, mein Gott sind die jung oder bin ich etwa schon so alt? Grrr… Probleme werden referiert, zwei zugewiesene Kollegen waren fest eingeplant, haben kurz vorher ihr Kommen abgesagt, die Stundenpläne mussten über Nacht noch einmal geändert werden, Entschuldigungen über Entschuldigungen. Die Planung des ersten Schultages wird vorgestellt… gähn, immer das gleiche.

Werner hat die Tageszeitung dabei. Der Inhalt scheint spannender als die Vorträge der Schulleitung. Ein Beitrag über Bildungsministerin Hubig erregt die Gemüter um Werner herum, Britta und ich setzen uns ein Reihe dahinter und tuscheln mit. Frau Hubig hat viel lernen müssen in den ersten drei Monaten Amtszeit, zu 80 Prozent bestand ihr Tagesgeschäft nur aus lernen. Tja, selbst schuld, sie hätte ja auch in ihrem Ressort bleiben können. 15 Prozent hätten aus Verwaltungsaufgaben bestanden und nur 5 Prozent aus Gestaltung. Wie armselig, das auch noch einem Journalisten zu unterbreiten. In den Ferien war sie in Wales (wen interessierts) und selbst dort hatte sie Akten dabei (geht mir in den Herbst- Weihnachts- und Osterferien auch nicht anders) – sollen wir Mitleid zollen? Neeee…Wenn das Schuljahr 16/17 zu Ende ist, will sie erreichen, dass sie die Prozente in Richtung Gestaltung verschieben kann. Wenn das Schuljahr zu Ende ist? Wir lachen recht herzlich, Werner, Britta, Klaus, Maria und ich. Arme Bildungsministerin, sie braucht noch 11 Monate, um sich einzuarbeiten. Wir sehen schwarz und sind uns einig, der Posten ist definitiv fehlbesetzt. Ach, was waren die letzten Wochen schön ohne Bildungspolitik…

Alle stehen auf, ups, die erste Dienstbesprechung ist ja schon aus. Britta fragt: „Käffchen?“

Klar, der Cappuccino wartet schon im Lehrercafe. Tamar und Alexa kommen auch gleich, mal sehen, wie ihr erstes Stelldichein in der Schule war. Britta darf heute ausnahmsweise mal mitkommen, sie hat nicht gemeckert sondern ist genauso urlaubsentspannt geblieben wie ich.

Liebe Kollegen aus RLP, genießt doch bitte die restlichen zwei freien Tage bei diesem so herrlichen Wetter und hört bitte, bitte, bitte auf, schon so viel über Schule zu reden.

Allen einen guten Start und ein schönes Wochenende,

heute von Ela aus dem LehrercafeKaffeetasse (völlig entspannt)

Advertisements

11 Gedanken zu “Alle Jahre wieder…kommt ein neues Schuljahr für Ela

  1. Willkommen zurück! Und guten Start ins neue Schuljahr! 🙂
    Eure Bildungsministerin ist aber echt ein Goldstück, erst mal schön Ferien machen, natürlich vorbildlich mit Arbeit, nicht so wie die doofen Lehrer, die sowieso immer frei haben, und dann natürlich so überlastet zu sein, dass man erst nach dem Schuljahr mit der Arbeit anfangen kann. Wahnsinn! Wie konntet ihr eigentlich so lange ohne auskommen? 😉

    Gefällt mir

    • Hm, ich glaube, da wären dann mehrere froh. Denn: vielleicht sollten sich so manche Vorgesetzte mal reflektieren und überlegen, warum da ein Kollege wohl die Zeitung spannender findet als den Vortrag des Vorgesetzten, nicht wahr?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s